spacer spacer

FF Hohenhameln
Freiwillige Feuerwehren der Gemeinde Hohenhameln

spacer
FF Gemeinde Hohenhameln
Hauptmenü
Home
Meldungen
- - - - - - - - - - - - - - - - -
Gemeinde
Ortsfeuerwehren
Bierbergen
Clauen
Equord
Harber
Hohenhameln
Mehrum
Ohlum
Soßmar
Stedum-Bekum
Jugendfeuerwehren
JFW Mehrum
JFW Soßmar
KFW Mehrum
KFW Clauen
Brandschutzerziehung
Informationen
Suche
Galerie
Download
Links
Kontakt
Impressum
Hinweise
Feuerwehr bewegt
LFS E-Learning
Landesfeuerwehrverband Niedersachen
 
Home arrow Clauen arrow Einsätze arrow Schornsteinbrand

Schornsteinbrand PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Haupt Sebastian   
Montag, 8. Januar 2018

Pressemitteilung

Schornsteinbrand in Clauen




Clauen, 07.01.2018

Am Sonntag Abend um 22.48Uhr wurden die Ortswehren Clauen und Hohenhameln mit dem Einsatzstichwort F2: Schornsteinbrand in der Schlütenstraße in Clauen per Sirene und Funkmeldeempfänger alarmiert.

2018_01_07_schornsteinbrand_clauen_paschwitz1a

 

 

Als der Rauchmelder im Wohnraum piepte war den Anwohnern noch nicht bewusst was auf sie zukommt. Erst als kurze Zeit später ein Nachbar dazu stieß und auf den qualmenden und funkensprühenden Schornstein hinwies setzten sie einen Notruf ab.

2018_01_07_schornsteinbrand_clauen_paschwitz2a

An der Einsatzstelle in der Schlütenstraße trafen daraufhin die Polizei, ein Rettungswagen, das Löschfahrzeug aus Clauen sowie das Tanklöschfahrzeug, der Rüstwagen und ein Löschgruppenfahrzeug der Hohenhamelner Kameraden ein.

Nach einer Erkundung der Lage durch den Einsatzleiter und stellv. Ortsbrandmeister von Clauen Kai Kwiezinski, sowie den Gruppenführern aus Hohenhameln und dem stellv. Gemeindebrandmeister Andreas Bock wurde der Schornsteinfeger nachgefordert und der Hohenhamelner Rüstwagen, das Löschgruppenfahrzeug sowie der Rettungswagen von der Einsatzstelle abgezogen.

Die Kameraden aus Hohenhameln und Clauen bauten daraufhin einen zweiteiligen Löschangriff auf und stellten somit den Brandschutz sicher. Mit den Hohenhamelner Gruppenführern und mit der Wärmebildkamera wurden potenzielle Gefahrenquellen lokalisiert und alle Möbel vom Schornstein entfernt.

2018_01_07_schornsteinbrand_clauen_paschwitz3a

Mit dem Eintreffen des Schornsteinfegers begannen die Reinigungsarbeiten des Schornsteins. Nach und nach wurde der Zug von dem glimmenden Ruß befreit und der Temperaturverlauf mit der Wärmebildkamera überwacht. “der Russ im Schornstein vergrößert sein Volumen beim Abbrennen auf das ca. 7 Fache“ so der Schornsteinfeger. Dieser Ruß muss nun Stück für Stück gelöst und über die untere Wartungsklappe in Schuttmulden geleitet und entsorgt werden. Bei diesen Arbeiten entstand zum Teil erheblicher Funkenflug.

Gegen 0.40Uhr konnte vom Schornsteinfeger „Feuer Aus“ gemeldet werden und so konnten die Kameraden aus Hohenhameln endgültig ihren Einsatz beenden. Die Clauener Feuerwehrleute überwachten den Schornstein weiterhin mit Hilfe der Wärmebildkamera.

Gegen 1.30Uhr konnte nach Absprache mit dem Schornsteinfegers das Einsatzende vom Einsatzleiter ausgerufen werden.

Nach einer ersten Einschätzungen entstand kein Schaden am Wohngebäude. In naher Zukunft wird der Schornsteinfeger erneut den Schornstein gründlich reinigen um eventuelle Schäden finden zu können und um die vorläufig gesperrte Feuerstelle wieder freigeben zu können.



Im Einsatz waren insgesamt 31 Kameraden der Feuerwehr, sowie:

  • Streifenwagen der Polizei

  • Rettungswagen

  • Schornsteinfeger

  • LF Clauen

  • LF Hohenhameln

  • RW 2 Hohenhameln

  • TLF Hohenhameln





Bild & Text: Tobias Paschwitz

Letzte Aktualisierung ( Montag, 8. Januar 2018 )
 
< zurück   weiter >
© 2018 FF Hohenhameln
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.
spacer