spacer spacer

FF Hohenhameln
Freiwillige Feuerwehren der Gemeinde Hohenhameln

spacer
FF Gemeinde Hohenhameln
Hauptmenü
Home
Meldungen
- - - - - - - - - - - - - - - - -
Gemeinde
Ortsfeuerwehren
Bierbergen
Clauen
Equord
Harber
Hohenhameln
Mehrum
Ohlum
Soßmar
Stedum-Bekum
Jugendfeuerwehren
JFW Mehrum
JFW Soßmar
KFW Mehrum
KFW Clauen
Brandschutzerziehung
Informationen
Suche
Galerie
Download
Links
Kontakt
Impressum
Hinweise
Feuerwehr bewegt
LFS E-Learning
Landesfeuerwehrverband Niedersachen
 
Home arrow Meldungen arrow Aktuell arrow E Call Auslösung nach VU in Soßmar

E Call Auslösung nach VU in Soßmar PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Tobias Paschwitz   
Dienstag, 26. Februar 2019


Pressemitteilung

E Call Auslösung nach VU in Soßmar

Hohenhameln,den 26.Februar2019: Am heutigen Dienstagnachmittag wurden die Ortswehren Soßmar und Hohenhameln zu einem Verkehrsunfall nach Soßmar alarmiert, wo ein Fahrzeug per e Call einen Notruf sendete.

2019_02_26_vu_somar_haupt1


Ein Mercedes Fahrer aus dem Kreis Peine aus Richtung Bierbergen kommend übersah die Vorfahrtberechtigte 33 jährige Renault Twingo aus dem Kreis Hildesheim und es kam im Kurven /Kreuzung Bereich zu einem Heftigen Zusammenstoß.

Da der Mercedes mit e-call ausgestattet ist, setzte das Fahrzeug umgehend einen Notruf ab (Siehe Info )

Die 33 jährige Hildesheimerin mit schwereren Verletzungen wurde umgehend vom Rettungsdienst Betreut. Eingeklemmt war glücklicherweise keiner der Beteiligten.

2019_02_26_vu_somar_haupt2

Den noch unter Schock stehenden verdutzten Mercedes Fahrer wurde natürlich von den Feuerwehrkameraden über das System -call befragt, wovon dieser nicht in Kenntnis über diese Technik war .

Die Feuerwehrkameraden, die erstmalig mit dieser Technik alarmiert worden waren , fanden dieses sehr schnell und Gut.

 Info Quelle:Wikipedia

 Funktion und Technik von eCall

Bei einem Unfall wird ein Notruf (eCall) an die Euronotrufnummer 112 ausgelöst, der einen Minimaldatensatz direkt an eine Notrufzentrale (PSAP – Public Safety Answering Point) absetzt, und gleichzeitig eine Sprachverbindung für den Fall aufbaut, dass ein Insasse des Unfallautos noch sprechen kann. eCall wird automatisch und manuell auslösbar sein. An einem Knopf im Auto könnten auch Zeugen eines schweren Unfalls den Notruf auslösen.

Der Minimaldatensatz enthält unter anderem den Unfallzeitpunkt, die genauen Koordinaten des Unfallorts, die Fahrtrichtung (wichtig auf Autobahnen und in Tunneln), Fahrzeug-ID, Service Provider-ID und eCall-Qualifier (automatisch oder manuell ausgelöst). Optional ist die Übermittlung von Daten von Bord-Sicherheitssystemen, wie z. B. der Schwere des Unfallereignisses und der Zahl der Insassen, ob die Sicherheitsgurte angelegt waren, ob das Fahrzeug sich überschlagen hat, möglich.

Die eCall-Infrastruktur muss ab dem 1. Oktober 2017 bereitstehen. Der neue Service steht allen Bürgern kostenfrei zur Verfügung.

 

Im Einsatz waren:

  • FF Soßmar und FF Hohenhameln mit 4 Fahrzeugen und 24 Kräften
  • Rettungsdienst
  • Polizei
  • 1.und 2.Stellv. Gemeindebrandmeister
Bild & Text: S. Haupt
Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 26. Februar 2019 )
 
< zurück   weiter >
© 2019 FF Hohenhameln
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.
spacer