spacer spacer

FF Hohenhameln
Freiwillige Feuerwehren der Gemeinde Hohenhameln

spacer
FF Gemeinde Hohenhameln
Hauptmenü
Home
Meldungen
- - - - - - - - - - - - - - - - -
Gemeinde
Ortsfeuerwehren
Bierbergen
Clauen
Equord
Harber
Hohenhameln
Mehrum
Ohlum
Soßmar
Stedum-Bekum
Jugendfeuerwehren
JFW Mehrum
JFW Soßmar
KFW Mehrum
KFW Clauen
Brandschutzerziehung
Informationen
Suche
Galerie
Download
Links
Kontakt
Impressum
Hinweise
Feuerwehr bewegt
LFS E-Learning
112-Spiel
 
Home arrow Hohenhameln arrow Geschichte

Geschichte PDF Drucken E-Mail

Geschichte der FF Hohenhameln


Jahr

Allgemeine Entwicklung

Technische Entwicklung

1881 Gründung der Feuerwehr am 22.11.1881  
1882 Beginn der schriftlichen Aufzeichnungen (26.5.)
Carl Gieseke wird erster Kommandant
Überweisung der Gemeindespritze an die Feuerwehr
1886 Carl Gieseke wird durch den Gastwirt und Pferdehändler Heinrich Niemann als Kommandant abgelöst.  
1924 Nach dem Tod Heinrich Niemanns (1.6.) wird Albert Busse neuer Wehrführer  
1938 Otto Backhaus wird Ortsbrandmeister  
1946 Karl Köhler wird Ortsbrandmeister  
1949 Neugründung des Kreisfeuerwehrverbandes  
1951 Auf Karl Köhler folgt Wilhelm Busse als Ortsbrandmeister Die vorhandene Schiebeleiter wird auf Autoachsen gesetzt und dadurch fahrbar gemacht.
1954   Anschaffung einer Tragkraftspritze der Firma Bachert
1957 Die Wehr feiert ihr 75 jähriges Bestehen  
1958 Wilhelm Busse stirbt und sein bisheriger Stellvertreter Karl Bähre wird neuer Ortsbrandmeister.  
1967   Anschaffung eines LF 8 der Firma Mercedes-Benz mit einem Ziegler-Aufbau
1968   Einweihung des Gerätehauses in der ehemaligen Zuckerfabrik
1970 Erstellung neuer Satzungen
Aufnahme in die Kreisfeuerwehrbereitschaft
Anschaffung von drei Preßluftatmern
1974   Anschaffung eines Tanklöschfahrzeugs der Firma Mercedes-Benz mit einem Ziegler-Aufbau.
1975 Karl Bähre übernimmt das Amt des Gemeindebrandmeisters und sein bisheriger Stellvertreter Karl Hinze wird Ortsbrandmeister
Bei der Waldbrandbekämfung in Meinersen kommen die beiden Feuerwehrmänner Hartmut Oelkers und Otto Oskar Könneker ums Leben (10.8.).
 
1976 Enthüllung der Gedenkstätte in Meinersen  
1977   Inbetriebnahme der Sirene auf dem Dach des Hauses von Heinrich Heidland
1980   Inbetriebnahme der Wasserentnahmestelle auf dem Gelände der Fa.Gredner
1981 Karl Hinze tritt aus gesundheitlichen Gründen zurück, sein Nachfolger wird Heinrich Boes. Einführung der Funkalarmierung
1982 Feier des 100-jährigen Jubiläums (1./2.5.) Umbau des Tragkraftspritzenanhängers zum Ölschadenbeseitigungsfahrzeug
1983   Indienststellung eines Gerätewagens vom Typ LT 28 (VW), der selbst hergerichtet wurde.
1984   Übergabe des Gerätehauses (7.8.) an der Schützenstraße.
1988   Stationierung des Rüstwagens des Landkreises Peine in Hohenhameln.
1995 Am 1. Juli 1995 wird Wilhelm Ahrens Zugführer des 4. Zuges der Kreisfeuerwehrbereitschaft West. Anschaffung eines LF 8/6 der Firma Iveco
1996   Installation einer Abgasabsauganlage in das Gerätehaus.
Inbetriebnahme der Zisterne am Sportplatz (Ohlumer Straße)
1998 Die Wettkampfgruppe nimmt an den Kreis- und Bezirkswettkämpfen teil (3. und 19. Platz)  
2000 Die Wettkampfgruppe nimmt an den Kreis- und Bezirkswettkämpfen teil (2. und 19. Platz). Inbetriebnahme eines TLF 16/25 der Firma Iveco (Übergabe 19.01.00)
Inbetriebnahme einer TS 8/8 der Firma Ziegler vom Typ Ultrapower.
Installation einer Druck- und Ladeerhal-tungsanlage in der Fahrzeughalle.
2001 Auf Heinrich Boes folgt Lars Kunz als Ortsbrandmeister  
2002 Beim Elbehochwasser kommt das LF 8/6 im Rahmen der Kreisfeuerwehrbereitschaft zum Einsatz.  
2003 Vor dem Gerätehaus wird ein Fahnenmast errichtet.  
 2005   Die Ortswehr Soßmar erhält ein TSF-W für das eine Pumpe mit Elektostarter benötigt wird. Die Wehren Hohenhameln und Soßmar tauschen die TS miteinander.
2006
Beim erneuten Elbehochwasser kommt der Fachzug Technische Hilfe der Kreisbereitschaft West im Raum Dannenberg zum Einsatz. Lang ersehnte Anschaffung eines Opel Morano als MZF und ELW für die Gemeindefeuerwehr.
2007
125-jähriges Jubiläum der Wehr mit Großem Zapfenstreich und Wettkämpfen.  
 2011   Der in Hohenhameln stationierte Rüstwagen (RW2) des LK Peine wird durch die Gemeinde Hohenhameln übernommen.
 2012 Vor dem Gerätehaus wird ein Gedenkstein errichtet und die Parkfläche gepflastert. Die gebrauchte TS der Ortsfeuerwehr Clauen wird übernommen. Hersteller:Iveco.

Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 2. Januar 2013 )
 
< zurück
© 2017 FF Hohenhameln
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.
spacer