Verkehrsunfall Clauen
Geschrieben von Haupt Sebastian   
Mittwoch, 26. Dezember 2018

Pressemitteilung

Erneut schwerer Verkehrsunfall


Hohenhameln-Clauen,den 26.Dezember 2018:

Am zweiten Weihnachtstag wurden die Ortswehren Clauen und Hohenhameln um 6:49Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B494 zwischen Clauen und Bründeln alarmiert.

2018_12_26_vu_clauen_haupt1a



Ein 33 Jähriger Hohenhamelner befuhr aus Richtung Hildesheim die B494 und kam in einer leichten rechts Kurve zunächst nach links von der Fahrbahn ab, schlitterte danach quer über die Bundestrasse nach rechts und prallte dort gegen ein Baum.

2018_12_26_vu_clauen_haupt2a

Die Clauener Ortswehr um den 1.stellv. Gemeindebrandmeister Andreas Bock traf als erstes an der Unfallstelle ein. Der Fahrer war ansprechbar, jedoch war er sehr stark in seinem PKW eingeklemmt.

Mit hydraulischem Gerät (Schere und Spreizer ) und einem Rettungs-Zylinder (Hydraulischer Zylinder) wurde die Person Patienten-orientiert aus seinem Pkw befreit.

Dieses war sehr aufwendig und zeitintensiv, da zunächst das Dach des Mazdas abgetrennt worden ist, um die Person zusammen mit dem Rettungsdienst auf einem „Spineboard„ (Rettungsbrett) möglichst schonend aus dem Wagen zu bergen.

Der 33 jährige wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Im Einsatz waren die Ortswehren aus Clauen und Hohenhameln mit 4 Fahrzeugen und 29 Kräften.

2.ter stellv. Gemeindebrandmeister

Rettungswagen

Notarzt

Polizei

Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 26. Dezember 2018 )