spacer spacer

FF Hohenhameln
Freiwillige Feuerwehren der Gemeinde Hohenhameln

spacer
FF Gemeinde Hohenhameln
Hauptmenü
Home
Meldungen
- - - - - - - - - - - - - - - - -
Gemeinde
Ortsfeuerwehren
Bierbergen
Clauen
Equord
Harber
Hohenhameln
Mehrum
Ohlum
Soßmar
Stedum-Bekum
Jugendfeuerwehren
JFW Mehrum
JFW Soßmar
KFW Mehrum
KFW Clauen
Brandschutzerziehung
Informationen
Suche
Galerie
Download
Links
Kontakt
Impressum
Hinweise
Feuerwehr bewegt
LFS E-Learning
Landesfeuerwehrverband Niedersachen
 
Home arrow Equord arrow Einsätze arrow Verdächtiger Rauch im Kindergarten

Verdächtiger Rauch im Kindergarten PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Dennis Söhlke   
Dienstag, 15. Oktober 2013

Rätselhafter Rauch im Kindergarten



Verdächtiger Rauch kurz vor Feierabend im Kindergarten Equord ließ die Feuerwehren aus Equord, Mehrum und Hohenhameln dorthin ausrücken. Vor Ort konnte zwar Rauch, aber kein Feuer festgestellt werden. Durch das Abstellen des Stromes wurde auch der Rauch weniger. Auf der Suche nach der Ursache entfernte die Einsätzkräfte mehrere Deckenplatten wurden aber nicht fündig. Nun soll ein Elektriker die Leitungen überprüfen, bis dahin ist der Kindergarten stromlos geschaltet.

131015_rauch_kindergarten_equord-soeh1
Einsatzkräfte entfernen Deckenplatten im Kindergarten, doch die Ursache bleibt unklar. (Foto: Söhlke)

Text: Dennis Söhlke (Gemeindepressewart)

Schreck zum Feierabend im Kindergarten Equord. Verdächtiger Rauch rief um kurz vor 14 Uhr die Feuerwehr auf den Plan. Bis auf wenige Kinder waren die meisten schon abgeholt, daher hielten sich die Mitarbeiter im Eingangsbereich auf und nahmen dort Rauch und Geruch wahr. Die Leiterin ging der Ursache auf den Grund und entfernte im Büro- und Mitarbeiterbereich eine Deckenplatte.

Da sich die erste Wahrnehmung erhärtete alarmierten sie die Feuerwehr. Der Rauch war in der Zwischendecke im Büro in der Nähe von Kabelsträngen deutlich zu erkennen. Auch der Einsatzleiter nahm dies beim Erkunden deutlich wahr. Feuer war nicht auszumachen. Vorsichtshalber und um weitere Atemschutzgeräteträger vor Ort zu haben, wurde die Feuerwehr aus Hohenhameln nachalarmiert. Die die Ortswehren aus Equord und Mehrum unterstützten. Das Ausmaß des Problems war zu diesem Zeitpunkt schließlich noch unklar.

Da die Rauchentwicklung von den in der Zwischendecke verlaufenen Kabeln kommen konnte, ließ die Feuerwehr vorsichtshalber den Strom im Gebäude abstellen. Daraufhin wurde der Rauch weniger und hörte auf. Die Einsatzkräfte nahmen im Bürobereich und mehreren angrenzenden Räumen eine komplette Bahn der Deckenverkleidung ab. Inspizierten die dort verlaufenen Kabeln, Verteilerdosen und den Deckenbereich, konnten aber nichts feststellen.

131015_rauch_kindergarten_equord-pif1
  Rauch im Kindergarten Equord, die Feuerwehr rückte an. (Foto: Thorsten Pifan/PAZ)

Daraufhin wurde ein Elektriker zum Kindergarten bestellt, der die Leitungen überprüfen sollte. Bis dahin und während der Elektriker aktiv war, blieb die Feuerwehr Equord vor Ort.

Da der Elektriker auch zunächst keine Schäden und Fehler feststellen konnte, sollen am nächsten Morgen weitere Test und Überprüfungen gemacht werden. Dementsprechend wurde der Kindergarten stromlos gelassen. Der Ortsbrandmeister von Equord schaute auf Grund der Nähe zum Kindergarten gegen Abend nochmal nach dem Rechten.

„Der Kindergarten bleibt am Mittwoch (16.10.2013) geschlossen, wir wollen ganz auf Nummer sicher gehen“, sagte Werner Bähr, Pastor der evangelischen Kirchengemeinde Mehrum-Equord.

Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Equord, Mehrum und Hohenhameln mit rund 30 Einsatzkräften, des Weiteren die Polizei und ein Rettungswagen.

Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 16. Oktober 2013 )
 
< zurück   weiter >
© 2021 FF Hohenhameln
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.
spacer